Frutigen Dezember 2017 (Pierrot Fey)

18,00 24,00 

Inhalt: 6 Botschaften

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: RD1704 Kategorien: , ,

Beschreibung

6 Botschaften

Abend Montag, den 27.11.2017, 20Uhr – Titel: Was ist ein Prophet

a) Ein Prophet bekommt Offenbarung über die Pläne Gottes, er sieht sie, spricht sie aus, aber er ist nicht verantwortlich dafür, dass sie umgesetzt werden. Wir wissen den Zeitpunkt nicht, wann Gott seine Pläne umsetzen wird, und deswegen dürfen wir ihm nicht „ins Handwerk pfuschen“. Wir müssen Gott machen lassen, nicht mithelfen oder mit schieben. Gott will seine Gemeinde selbst bauen! Wie oft haben wir versucht, Gottes Plan selbst durchzudrücken? Bete seinen Plan, prophezeie seinen Plan, proklamiere ihn, aber setze nicht deine Vorstellung, wie der Plan Gottes sein könnte, um. Seine Organisation und Planung sind besser als unsere!

b) Ein Prophet dient den Menschen mit Heilung, mit Befreiung. Er sät prophetische Worte aus und geht weiter.

Abend Dienstag, den 28.11.2017, 20Uhr – Titel: Die 3 Sorten von Offenbarung

a) Offenbarung im Verstand – z.B. unser Wissen, unsere Intelligenz

b) Offenbarung der Seele – z.B. verliebt sein in eine Person

c) Offenbarung des Geistes – z.B. die Erkenntnis der Sündenvergebung. Der Geist der Offenbarung gibt Leben; Wissen gibt kein Leben. Wenn wir einmal Offenbarung des Geistes bekommen haben, haben wir keine Lust mehr auf trockene Lehre und Menschenwissen. Eine der stärksten Offenbarungen ist die Offenbarung der Gnade, Liebe, die wir nicht verdient haben. Kein Verdienen der Gnade oder Liebe Gottes durch Leistung. „Ich packe es allein, ich mache es selbst“ ist eine Form des Kampfes und des Stolzes, sie bellt so laut wie ein Hund. „Ich packe es nicht, ich brauche seine Gnade“ ist wie ein Kind, das seinen Vater braucht und sollte unser tägliches Manna sein. Es ist die Zeit der Offenbarung durch Engel, denn sie bringen die Pläne Gottes auf die Erde. Ruf sie! Prophetische Menschen sollten jetzt mit Engeln zusammen arbeiten, denn sie werden die Arbeit der Wiederherstellung machen.

Abend Mittwoch, den 29.11.2017Uhr – Titel: Wie sucht man Gott

Hebr. 11,6: …denen, die ihn suchen, ein Belohner sein wird.

Pierrot Fey spricht anhand von mehreren Bibelstellen darüber, wie Gott ist und dass die Suche nach Gott uns anhand von Hebr. 11,6 schon eine Belohnung verspricht. Gott ist Geist, und wir können ihn nur mit unserem Geist von Angesicht zu Angesicht treffen. Wie können wir ihm denn begegnen? Der Sprecher zeigt an diesem Abend Wege auf, wie wir die Suche nach Gott beginnen können und was uns daran hindert, ihn zu suchen.

Abend Donnerstag, den 30.11.2017 – Titel: Das Schachbrett Gottes

Jes. 54,1-3: …spare nicht Schweiz …mach dein Zelt (dein Herz) weit auf,  …denn du wirst (das Reich Gottes bauen) verödete Stätte besiedeln…

Pierrot Fey benutzt an diesem Abend das Bild von einem Schachbrett und erklärt das Verhalten der Figuren, während die Gegner (Jesus und der Teufel) versuchen, das Spiel für sich zu gewinnen. Reich Gottes zu bauen bedeutet, dem Feind das Reich wegzunehmen. Jede Figur auf dem Schachbrett hat eine Funktion, sie diskutiert nicht mit der Hand, die sie schiebt. Es gibt viele Schachbretter, z.B. für unser Leben oder für eine Stadt, ein Land, für Familien usw. Eine Figur muss nicht viel Ahnung haben, sie muss sich bewegen lassen. In der unsichtbaren Welt findet ein Kampf statt, und die Christen kümmern sich nur um sich selbst. Der Sprecher ermutigt die Zuhörer, aufzuwachen und sich ganz neu auf dem Schachbrett bewegen zu lassen, damit Gott den Kampf gegen den Feind gewinnen kann.

Abend Freitag, den 01.12.2017 – Titel: Das neue Fundament

Jes. 54, 4-14: Fürchte dich nicht…Pierrot Fey spricht an diesem Abend über unser Fundament des Christen. Das Fundament von Petrus wurde durch die Verleugnung von Jesus total zerbrochen, und danach konnte Jesus sein Fundament in ihn hineinlegen. Was wir uns niemals wegnehmen lassen dürfen, sind fundamentale Aussagen aus Jes.54, wie z.B.„Seine Gnade für unser Leben wird niemals weichen und sein Friedensbund mit uns niemals wanken“. Alle deine Kinder werden vom Herrn gelehrt, und der Friede deiner Kinder wird groß sein. Keine Waffe, die gegen dich gerichtet ist, wird für dich Verdammnis bringen. 

Abend Samstag, den 02.12.2017 in Bern – Titel: Sehnsucht nach dem Himmel

Es ist Zeit, dass der Himmel die Schweiz besucht! Pierrot Fey spricht über eine Kraft, die wie ein Aufwind kommt, wenn wir Sehnsucht nach übernatürlichen, himmlischen Dingen haben. Wenn wir als Christen diese Sehnsucht nach dem Himmel verlieren, haben wir etwas ganz Wichtiges verloren. Gott will diese Decke über uns zerbrechen und uns in eine andere Dimension bringen. Der Kampf hat angefangen! Prophetische Beter und Engel müssen jetzt kommunizieren, denn sie haben die Pläne Gottes. Pierrot erzählt eine Vision, die er von Bern hatte, in der ein großer Dämon über der Stadt das ganze Gebiet kontrolliert, weiträumig bis hin zu den Dämonen auf den Bergen ringsherum. Dann sah er den Engel Gottes von Bern, wie er sehr traurig darüber ist, dass niemand der Christen zu ihm kommt und Kontakt mit ihm aufnimmt. Alle wollen nur schöne Gemeinden und schöne christliche Beschäftigungsprogramme haben.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.2 kg
Medium

CD, Download, MP3